Februar

Unsere Tipps für den Februar

Allgemeine Gartenarbeit im Februar

Gartenvögel mit Futter und Wasser versorgen

Im Februar wird die Nahrung für die heimischen Vögel knapp. Neben Vogelfutter aus unserem Gartencenter und einer Schale mit Wasser, können auch einige Äpfel oder getrocknete Beeren für die Tiere bereitgestellt werden. So kommen die Tiere gut durch den kalten Monat und verschonen frische Knospen oder Blumenzwiebeln.

Letzter Termin: Nistkästen aufstellen

Ende Februar suchen sich Vögel eine Stelle zum Brüten. Wer schon einen Nistkasten zuhause hat, sollte ihn jetzt unbedingt vor dem neuen Bezug reinigen. Verdreckte Kästen übertragen nämlich Krankheiten. Ein neuer Kasten wird an einem geschützten, halbschattigen Ort ab 2 Metern Höhe aufgehängt. Das Einflugloch muss frei anfliegbar sein und es dürfen keine Katzen oder Marder an den Kasten herankommen.

Werkzeuge und Gartengeräte auf Vordermann bringen

Die rechtzeitige Kontrolle aller Gartengeräte ist wichtig für einen optimalen Saisonstart. Wer erst noch einen kaputten Spaten reparieren muss, sobald das Wetter eigentlich perfekt zum Umgraben der Gemüsebeete ist, fängt das Gartenjahr ganz unnötig mit Stress an. Außerdem kann man jetzt fehlendes Werkzeug kaufen und startet so gut ausgerüstet in die Saison.

Dünger auf Beete ausbringen

Im Februar wird der Boden im Garten vorbereitet. Wenn die Flächen unkrautfrei sind, können sie mit Nährstoffen versorgt werden. Hier steht eine große Auswahl an organischem Dünger in unserem Gartencenter bereit.

Gewächshaus säubern und vorbereiten mit frischer Erde

Im Februar wird auch im Gewächshaus alles aufgeräumt. Die Fenster müssen gereinigt werden, damit das Licht ungehindert auf die neuen Pflanzen fallen kann. Außerdem wird neue Erde aufgetragen. Gerade bei einer Tomatenanzucht im Gewächshaus darf die alte, ausgelaugte Erde nicht mehr verwendet werden. Zum einen ist sie möglicherweise mit Krankheitserregern infiziert, zum anderen brauchen Tomaten richtig viele Nährstoffe. In unserem Gartencenter findet man spezielle Tomaten- und Gemüseerde in Bioqualität, die die Pflanzen bestens versorgt.

Frühjahrsputz für Terrasse und Balkon

Mit unseren Tipps und kleinen Helfern, von z.B. MELLERUD, geht der Frühjahrsputz ganz leicht von der Hand. 1. Algen und Grünbelag entfernen Damit auch die kleinste Ecke sauber wird, sollten zunächst alle Gegenstände auf Terrasse und Balkon beiseite geräumt werden. Mit einem Straßenbesen wird der gröbste Schmutz entfernt. Hartnäckigem Grün rückt man am besten mit einem Grünbelagentferner* zu Leibe. Einfach in eine Gartenspritze füllen, aufsprühen, einwirken lassen – fertig! 2. Terrasse imprägnieren Um das Festsetzen von Grünbelägen zu verhindern, sollte die Terrasse nach der Reinigung imprägniert werden. Mit dem Spezial-Schutz von MELLERUD können Beton, Pflaster und Platten langfristig geschützt werden. 3. Gartenmöbel reinigen Jetzt müssen nur noch die Gartenmöbel aus dem Schuppen oder der Garage geholt werden. Manchmal reicht es schon aus, diese mit einem Handfeger abzufegen. Leichte Verschmutzungen können mit einer einfachen Seifenlauge entfernt werden.

Extra-Tipp:
Mit MELLERUD Teak Pflege-Öl erstrahlen Gartenmöbel aus Douglasie und Teakholz wieder im neuen Glanz! Nach diesem Frühjahrsputz haben wir uns auch eine kleine Pause auf der sauberen Terrasse verdient. Und dann geht’s ab ins Beet!

*Biozide vorsichtig verwenden. Vor Gebrauch stets Kennzeichnung und Produktinformation lesen.

Tag der Liebe: Valentinstag

Wichtig ist einfach die Geste, dass wir an andere denken – sie alle werden sich über einen überraschenden Frühlingsgruß freuen.

Blumen für die Lieb(st)e
Vor allem bei Paaren stehen Blumengeschenke am Valentinstag hoch im Kurs. Ein verschmitztes Lächeln auf den Lippen des Partners und die Arme voller Blumen: Frühlingsgefühle mitten im Winter sind garantiert! Es muss nicht immer der Rosenstrauß in leuchtendem Rot sein: erlaubt ist, was gefällt und zum Beschenkten passt. Farbenfrohe bunte Sträuße, z.B. aus Anemonen, Gerbera, Mohnblumen, Hyazinthen oder Tulpen in Signalfarben eignen sich besonders für die unkomplizierte, lebenslustige Partnerin. Zurückhaltender wirken Blumen in Pastelltönen oder zarte Gewächse wie Nelken, kleine Röschen, Ranunkeln oder Margeriten. Und liebt die elegante Freundin den großen Auftritt, dann liegt er mit edlen Orchideen, langstieligen Rosen oder bezaubernden Lilien goldrichtig.

Valentinstag ist nicht nur etwas für verliebte Pärchen. Auch Menschen, die uns am Herzen liegen, Familie, Freunde, gute Nachbarn, nette Kollegen wissen einen bunten oder duftenden Gruß zu schätzen. In unserem Gartencenter finden sich viele charmante Ideen für eine kleine oder große Valentinsüberraschung.

Buntes Farbenfest mit Primeln

Dabei eignen sich Primlen nicht nur für einen schön bepflanzten Frühlingskorb, sondern auch als Begleiter für Bachränder, Teiche und ganz generell in naturnahen Gartenanlagen.

Viele tolle Arten gibt es dabei zu entdecken – ob bunte Kissenprimeln, romantische Rosenprimeln oder die sehr natürlichen Waldprimeln. Sie faszinieren mit oft wochenlanger langer Blütezeit, intensiven Farben und charmanten Blütenformen.

Neugierig? Dann schnell einen unserer Beratungsfilme anschauen:
>> Blumenampeln pflanzen und pflegen
>> Balkonkästen bepflanzen

Oder sind noch Fragen zum Thema Primeln offen?
Dann helfen unsere Mitarbeiter im Gartencenter gerne weiter und geben wertvolle Tipps für erfolgreiches Gärtnern.

So macht Nachhausekommen Spaß ...

Für den Außenbereich sind dekorative, immergrüne Gehölze im Topf oder Korb ideal, zum Beispiel Buchsbäume oder in Form geschnittene Zypressen. Ergänzt werden können die bepflanzten Töpfe mit farbenfrohen Frühblühern, wie Narzissen, Tulpen oder Glockenblumen. Unser Tipp: Besonders locker und leicht wirken bepflanzte Töpfe immer, wenn die Pflanzen in unterschiedlichen Höhen gestaffelt werden. Aufrechte Blütenstängel kombiniert mit bogig überhängenden Zweigen machen den Willkommensgruß perfekt. An der Tür sind aus Weide geflochtene Kränze ein charmanter Blickfang – vor allem, wenn sie mit kleinen Details geschmückt sind. Türkränze müssen auch nicht immer draußen hängen. Sie wirken an der Wohnzimmertür genauso wie an einer Wand im Flur. Eine große Auswahl an tollen Pflanzen – immergrün oder frühlingsbunt – halten wir ebenso in unserem Gartencenter bereit wie die jahreszeitlich passende Dekoration.

Viel Spaß beim Entdecken!

Jetzt Dahlien im Kübel vortreiben

Normalerweise ist die Pflanzzeit der Knollen im Beet ab April. Doch wer sie in Töpfen vorkultiviert, wird mit 2-3 Wochen früherer Blüte belohnt! In dekorativen Keramiktöpfen, Zinkgefäßen, Eimern oder Körben lassen sich die prachtvollen Schönheiten ins rechte Licht rücken – ob auf der Terrasse, am Hauseingang oder auf dem Balkon.

So geht’s:

  • Die Knollen in Gefäße mit mindestens 10 Liter Bellandris-Anzuchterde setzen. Dabei besonders vorsichtig mit dem Wurzelhals umgehen, denn hier erscheinen die neuen Triebe.
  • Anschließend die Knollen so tief einsetzen, dass die Austriebe 5-8 cm unter der Oberfläche liegen.
  • Nun noch mit Erde auffüllen, andrücken und gut angießen.

Wichtig: Die Tropenkinder vertragen keinen Frost. Daher stehen die wüchsigen Exoten am besten an einer lichten Stelle im Keller oder im Hausflur bis die Temperaturen draußen warm genug sind.

Wertvolle Tipps zum Pflanzen gibt’s auch in unserem Film „Blumenzwiebeln“

Moderne Nistkästen - Farbenfroher Blickfang

Gerade jetzt, wenn die Bäume und Sträucher noch kein Grün tragen, können die kleinen Häuschen ein echter Blickfang sein. Es gibt eine große Auswahl an tollen Nistkästen in unseren Gartencentern. Manche sind wie kleine Häuschen gestaltet mit kleiner Veranda und Fenstern, manche verspielt in knalligen Farben, andere wiederum sind modern und stilvoll – für jeden ist garantiert ein passendes Häuschen dabei!

Viele Vögel fangen schon jetzt an, nach dem passenden Brutplatz zu suchen. Deshalb sollten die Nistkästen so bald wie möglich aufgehängt werden.

Der ideale Standort für brütende Vögel ist in Leiterhöhe (ca. 3 Meter. Das Häuschen sollte stets auf der windabgewandten Seite (Südosten) angebracht und zudem vor praller Sonne und hungrigen Katzen geschützt werden.

Noch Fragen zu Brutplätzen von Vögeln?
Dann helfen unsere Mitarbeiter im Gartencenter gerne weiter.